Suche nach Beiträgen, Orten, Touren

Tom´s Blog

Tönisberg - Hülserberg - und wieder zurück

Tönisberg - Hülserberg - und wieder zurück

Einfach mal eine Runde raus, durch die Mohnblumen gesäumten Felder war das eine wahre Augenpracht. Sehr schön anzusehen.
Von TomBasi Richtung St.Hubert - Tönisberg und Hülser Berg wieder zurück.

Weiterlesen

Sommer im TomBasi Garten

Sommer im TomBasi Garten

Endlich ist der Sommer da. und die Natur legt los......

Weiterlesen

Das neue Hochbeet

Das neue Hochbeet

Uns störte immer der Seitenwind, der manchmal ziemlich heftig daherkam und einen Abend auf der Terrasse störte. Also kurz überlegt was man machen kann - ein mobiles Hochbeet war die Lösung!
Kanthölzer hatten wir ja noch genug von den vorherigen Projekten übrig, noch ein paar Duglasienbretter gekauft und alles zusammengezimmert ;)

Weiterlesen

Abendliche Niersrunde

Abendliche Niersrunde

Das Wetter war den ganzen Tag über eher nicht Outdoor-fähig. Gegen Abend klarte es dann aber doch auf und wir mussten einfach noch eine kleine Runde drehen.
Düsseldorfer Wegebierchen, das vom Wochenende übrig war natürlich mit im Gepäck ;)

Weiterlesen

Ewig ist es her....

....das wir einen Biergarten, Café, Restaurant oder sonst was besuchen konnten.
Heute war es dann so weit. Nach überstandenen Corona Schnelltest machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Café Kälberstall um dort die hoffentlich neue (alte) Zeit zu genießen.

Weiterlesen

Der neue Gemüsegarten

Der neue Gemüsegarten

Das Experiment Gemüsegarten geht in die zweite Runde. Etwas unkoordiniert im letzten Jahr wollten wir es diesmal strukturierter angehen.
Sabins Planung sah eine Unterteilung in verschiedene Zonen vor, ich habe dann das handwerkliche übernommen ;)
Mit Unterstützung unseres lieben Nachbarn, der uns "mal eben" ca. 4 qm³ Mutterboden vors Haus gekippt hatte wäre das nichts geworden. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele Schubkarren schieben muss, um die Beete zu befüllen.

Weiterlesen

Strom und Wasser marsch!

Strom und Wasser marsch!

Was wir im letzten Jahr begonnen hatten, nämlich die Strom- und Wasserversorgung im Garten zu legen konnten wir jetzt fertigstellen. NOch einmal ca. 50 Meter Erdkabel und 25 Meter Wasserleitung verlegt. Jetzt sind alle Beleuchtungselemente angeschlossen, und auch aus dem hintersten Wasserhahn im Garten sprudelt Brunnenwasser.

Weiterlesen

Garage für den Rasenmäher

Garage für den Rasenmäher

Eigentlich kann der Rasenmäher aus raus, oder?
Kurz überlegt, und da wir neben dem Haus auch noch Platz hatten, haben wir beschlossen eine Garage für den Mäher zu bauen.
Die soll dann aber neben das Haus. Dort, wo noch genug Platz ist :)

Gesagt, getan!
Den ersten Urlaubstag genutzt und eine Hütte für den Mäher gebastelt.....

Weiterlesen

Ein kalter Stadtbummel in der alten Heimat

Ein kalter Stadtbummel in der alten Heimat

Aus gegebenen Anlass waren wir in Düsseldorf und nutzten den Rest des Tages mit einem Bummel durch die alte Heimat.

Weiterlesen

MTB Tour de Meinweig

MTB Tour de Meinweig

Beginnend im Nationalpark De Meinweg verläuft die Tour einmal im Uhrzeigersinn von und nach Oberkrüchten. Sehr traurig ist die Landschaft im De Meinweg, hier sind 2020 fast 6 ha. Wald verbrannt, und das ist auch deutlich sichtbar.

Weiterlesen

Neues Jahr, neue Touren

Neues Jahr, neue Touren

Das gute Wetter genutzt und rauf aufs Rad. Nichts dolles, aber immerhin wieder einige neue Orte entdeckt. Dabei zweimal um die Fluchtburg und via Grefrath zurück.
Schön schlammig, wie es sich gehört um diese Jahreszeit!

Weiterlesen

Der neue Kamin

Wir hatten immer den Wunsch einen eigenen Kamin zu haben. Aufgrund der baulichen und finanziellen Maßnahmen haben wir das aber verworfen und uns dann entschienden einen Ethanol-Kamin anzuschaffen - wenn uns denn einer gefällt.....

So kam es, dass wir vorgestern noch über das Thema sprachen, und am Tag darauf bei Ebay-Kleinanzeigen genau dieser Kamin angeboten wurde - so ein Zufall!

Weiterlesen

Die ersten Halterungen

Die ersten Halterungen

Nachdem der größte Teil der Wände mit den French Cleat Leisten verschraubt wurde ging es jetzt an die Arbeit, geeignete Halterungen zu basteln.

Jede Menge Stoffe gibt es natürlich bei Pinterest, und mit so vielen Ideen ging es dann auch direkt los.
Da ich nichts verleimt, sondern unr verschraubt hatte, kann man das alles bei Missgefallen auch wieder auseinander nehmen.

Weiterlesen

Mit dem Sonnenuntergang in den Advent

Mit dem Sonnenuntergang in den Advent

Den ganzen Tag in Haus und Garten verbracht zog es uns dann mit der Abendsonne noch einmal um die Felder.
Das Licht und die Stimmung waren Mega, nur die Temperaturen hatten wir dann doch etwas unterschätzt.

Weiterlesen

Der Garten unter Strom

Der Garten unter Strom

Lange geplant und vorbereitet, jetzt ging es los.
2 Erdkabel à 7*1,5 einmal rechts und links als "Ring" im Garten verlegen.
Zusätzlich mit 6 WLAN-Relais im Schaltkasten angeschlossen die Möglichkeit 6 unterschiedliche Elemente per App ein- und auszuschalten.

Weiterlesen

Goldener Herbst an der Niers

Goldener Herbst an der Niers

Tiefstehende Sonne, goldenes Herbstlaub - was liegt da näher als ein Spaziergang an der Niers um die Stimmung zu genießen....

Weiterlesen

Kreuz & Quer durch die Venloer Heide

Kreuz & Quer durch die Venloer Heide

Eine Tour durch das NSG Venloer Heide und den ehemaligen Fliegerhorst Venlo.
Die ehemaligen Start- und Landebahnen werden heute vom Segelflugverein genutzt.
Viele Trails, die kreuz und Quer durchs Gelände führen, teilweise mit umgestürzten Bäumen und Brombeersträuchern gespickt. Diese Tour lässt sich problemlos auf 50/60km erweitern - für jeden MTB´ler ein Spaß.
Nur die Bergziegen kommen hier nicht auf ihre Kosten, da es so gut wie keine Höhenmeter zu bewältigen gibt.

Weiterlesen

Tag 8: Schnee auf dem Berg, und eine tolle Talrunde

Tag 8: Schnee auf dem Berg, und eine tolle Talrunde

Dem schlechten Wetter folgte heute wie versprochen herrlichstes Berg- und Wanderwetter.
Auf dem Berg hatte es 30cm Neuschnee gegeben, während es im Tal knapp über 10 Grad war - bei herrlichstem Sonnenschein.
Also die kostenlosen Liftkarten eingepackt, schließlich wissen wir wie es oben aussieht wenn Schnee gefallen ist, das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
In Grän ab in die Bahn und aufs Füssener Jöchle. Von hier hat man einen tollen Blick ins Allgäu, und alles ringsherum tief verschneit.
Nach 10 Minuten bei 0 Grad aber wieder ab ins Tal und die Wanderung gestartet. Bis nach Zöblen auf einer Höhenlinie und dann zurück Richtung Tannheim.
Hier natürlich das gleiche Spiel, ab auf den Berg zum Neunerköpfle. Hier drehten sogar die ersten Skifahrer ihre Runden, während die Kids den Anfängerhang hinunterschlitterten.
Grad noch ein freies Plätzchen auf der Alm ergattert - hier hätte ich bis zum Sonnenuntergang sitzenbleiben können.
Half aber nix, denn wir hatten noch einen Besuch im Bräuhaus geplant. Biertasting und eine ordentliche Verpflegung machten den Rückweg dann etwas beschwerlich ;)
War eine Megatour, aufgrund der gleichbleibenden Höhenlinie (bis auf die Liftfahrten) aber sehr schön und nicht anstrengend.
Die wechselnden Aussichten auf die Berglandschaften und das Tannheimertal belohnen den Wanderer von Anfang bis Ende.

Weiterlesen

Tag7: Herbstliche Winterwelt am Haldensee

Tag7: Herbstliche Winterwelt am Haldensee

Nach dem Schneefall der letzten 2 Tage und dem Stubenhocken mussten wir wenigstens noch einmal kurz raus. Also eine Runde um den Haldensee bot sich da perfekt an.
Der Schneefall hatte mittlerweile aufgehört und wir wollten einfach nochmal raus an die frische Luft.
Draußen nix los, selbst der geplante Einkehrschwung fiel aus, da Mangels Besucher alles geschlossen war.

Weiterlesen

Tag 5: Hüttentour vom Füssener Jöchle

Tag 5: Hüttentour vom Füssener Jöchle

Es sollte eine entspannte, wahrscheinlich auch letzte Bergtour werden ( Die Sache mit dem Schnee....)
Also die kostenlosen Bergbahntickets eingepackt und zur Talstation der Füssener-Jöchle-Bahn.
Maskengeschützt ging es hoch und dann wollten wir ja unsere zwei Lieblingshütten besuchen, die Musauer Alm und die Otto-Mayr Hütte.
Also auf dem Höhenweg über und unter hunderten umgestürzter Bäume, bis wir feststellten uns verlaufen zu haben. War aber nicht so schlimm, wir mussten halt nur noch einmal den Berg hoch um dann wieder auf den richtigen Weg einzuschwenken ;)
Alsbald ging es dann vom Höhenweg fast 400 Meter hinunter ins Tal bis zur Musauer Alm.

Weiterlesen